Das Motto der heutigen Zeit lautet: Mache das, was Spaß macht und was du liebst. In diesem Sinne entscheiden sich immer mehr Menschen, den alten Job aufzugeben, um endlich seiner Leidenschaft nachzugehen. Auch, wenn dies heutzutage theoretisch leicht möglich ist, haben viele Personen Angst vor dem Schritt. In diesem Artikel möchten wir dem Leser einen Überblick geben, was man vor dem Start alles braucht.

Es braucht Mut

Damit Menschen eine Entscheidung treffen, die mit vielen Ängsten behaftet ist, benötigt es viel Mut. Auch, wenn Menschen den Schritt in die Selbstständigkeit wagen möchten, ist dies für viele kein einfacher. Schon allein beim Gedanken daran, kommen in vielen Menschen Ängste hoch. Diese sind vollkommen normal und dürfen auch da sein. Wer diesen Schritt und für sein Glück bzw. seine Leidenschaft kämpfen möchte, der muss diese aber überwinden.

Welche Ängste treten am häufigsten auf?

  • Angst zu versagen
  • Angst vor mangelnden Umsätzen (kein Geld, Existenzängste)
  • Angst, die falsche Entscheidung zu treffen

Daneben kommen auch andere Punkte dazu, die den Schritt schwieriger machen. So ist beispielsweise ein Umfeld, das dagegen spricht, häufig Grund genug, sich nicht auf das Abenteuer einzulassen.

Vorbereitung: Idee umsetzen

Wenn man sich selbstständig machen möchte, dann ist es bedeutsam, dass eine Idee vorhanden ist. Nur mit einem guten Plan kann auch eine erfolgreiche Selbstständigkeit aufgebaut werden. Das heißt, aber nicht, dass alles bereits von vornherein geplant und sicher sein muss. In erster Linie sollte sich jeder, der diesen Wunsch hegt, wissen, was er möchte.

So gibt es zig verschiedene Möglichkeiten, sich selbstständig zu machen. Während der eine unbedingt als Autor seine Bücher oder Blogartikel schreiben will, möchte der andere seine eigene Bar eröffnen.

Plan erstellen

Wer die Basis geregelt und die Idee fix im Kopf hat, der kann sich nun an der Planerstellung ran setzen. Gerade, wenn die Selbstständigkeit nicht nur online stattfinden soll, sondern vor Ort (mit beispielsweise einem Geschäft, einer Bar oder einem Unternehmen mit Angestellten) müssen gewisse Vorkehrungen getroffen werden.

In diesem Zusammenhang sollte man sich folgende Gedanken machen:

  • Wo soll das Büro liegen?
  • Welcher Standort eignet sich für das Geschäft? Eine Standortanalyse kann wichtig sein
  • Wie kann es finanziert werden? Eigenkapital oder Geld von Banken oder Freunden
  • Woher sollen die ersten Einnahmen kommen?
  • Businessplan vorbereiten, wenn man Geld von der Bank leihen möchte

Viele Menschen versuchen ihr Glück mit Online Casinos, um den Kontostand aufzubessern. Ob dies sinnvoll ist, sei dahingestellt. Es gibt aber zahlreiche Menschen, denen es ausgiebigen Spaß macht. Gerade die besten Kartenspiele laut Spielvater sind sehr beliebt.

Bürokratische Dinge erledigen

Natürlich muss man sich beim Start der Selbstständigkeit auch entsprechend melden. Das Gewerbe muss beim richtigen Amt angezeigt werden. Wer hingegen einer freiberuflichen Tätigkeit nachgehen möchte (Ärzte, Architekten, Dolmetscher – künstlerische, schriftstellerische sowie unterrichtende Berufskategorien), der darf sich beim Finanzamt anmelden.

Ist man Freiberufler, muss keine Gewerbesteuer bezahlt werden. Diese Punkte sind eine wichtige Basis, um rechtssicher in seine Selbstständigkeit zu starten.

Wer dazu weitere Informationen haben möchte, der kann hier nachlesen: https://www.focus.de/finanzen/experten/freiberufliche-taetigkeit-oder-gewerbe-selbststaendigkeit-anmelden-so-geht-es_id_8721719.html.

Der Spaß kann beginnen: die ersten Schritte

Wenn nun die bürokratischen Dinge erledigt sowie passende Räumlichkeiten gefunden sind, kann nun mit der wirklichen Arbeit begonnen werden. In diesem Zusammenhang ist es natürlich wichtig, dass der Jungunternehmer sichtbar wird. Nur so können genügend Kunden oder Interessierte angezogen werden. Wer hierbei noch Probleme hat, der kann sich über die passenden Marketingstrategien informieren. Eine gute Homepage bzw. ein Social-Media-Kanal kann die Sichtbarkeit erhöhen und die ersten Kunden anlocken – hier ist es egal, ob man Grafiken erstellt, Texte schreibt, Bier verkaufen oder sonst etwas tun möchte.

Jedes Unternehmen ist von Kunden abhängig. Im besten Fall haben sich Neulinge bereits im Vorfeld über die richtige Kundenakquise Gedanken gemacht. Zudem ist es von Vorteil, sich entweder bereits vorher einen kleinen Kundestamm aufzubauen oder genügend Geld auf der Seite zu haben, um die ersten Monate ohne viel Umsatz zu überbrücken. Dieser Artikel zum Thema Online Marketing und Krise könnte Interessierten auch gefallen.

Kategorien: Technologie